2018-06-18
20:57
Valid HTML 4.01  Transitional Valid CSS
30352 Besucher seit 2011-02-15 (20)
last update: 2018-01-22

Aktuell


Chorfest am 12. Januar 2018

   Aus der LZ vom 2018-01-16

Ein sehr reges Chorjahr ist mit der Jahresabschlussfeier am Freitag im Pfarr- und Jugendheim in Essenbach gebührend gefeiert worden.

Insgesamt 93 Choreinsätze und ca 50 Chorproben konnten im Jahr 2017 verzeichnet werden.

Die Pfarrer Andreas Gromadzki und Dirk Rolland der beiden Pfarreien Essenbach/Altheim lobten die zahlreichen ehrenamtlichen Auftritte der Chorgemeinschaft mit ihrem engagierten Chorleiter Herrn Erhard Wiethaler.

Vor dem kulinarischen Genuss erklang das Segenslied: "Aller Augen warten auf dich Herr", Anschließend folgte der Rück- und Ausblick des Dirigenten und mit einer Fotopräsentation von Karlo Van der Gucht über das vergangene Jahr erinnerte man sich gerne an so manchen besonders gelungenen Auftritt.

Nach oben

Chorprobe

Nach oben

Fronleichnam am 15. Juni 2017

Der Kirchenchor und eine Jugend-Bläsergruppe umrahmten den Gottesdienst und auch die Fronleichnamsprozession musikalisch durch den Markt Essenbach.


Fotos: Agnes Wimmer


Nach oben

Führung im Kloster Seligenthal am 12. Mai 2017

Am 12. Mai 2017 hatten wir die seltene Gelegenheit, das Kloster Seligenthal in Landshut zu besichtigen.
Dank unseres langjährigen, ehemaligen Chorleiters Herrn Josef Neumeier, Landrat a.D., bekamen wir eine exclusive Führung.

Erste Information erhielten wir durch den Geschäftsführer Herr Riegert. Dieser gab uns einen chronologischen Überblick über die Generalsanierung des Klosters. Besonders beeindruckend waren die Zahlen und Fakten der Bildungseinrichtung Seligenthal.


Besichtigung und Erklärungen in der Afra-Kapelle durch Schwester Fidelis

Anschließend starteten wir mit Schwester Fidelis den Rundgang durch das Kloster. Als erstes besichtigten wir die Afra-Kapelle. Schwester Fidelis verstand es ausgezeichnet, uns die geschichtliche und kulturelle Entwicklung in lebendiger und kurzweiliger Art zu vermitteln.

Am Ende des Rundganges gelangten wir in die Klosterkirche, wo uns Schwester Fidelis ebenfalls umfassend und sehr interessant über die Entstehungsgeschichte und weitere Entwicklung der Kirche informierte. Den Abschluss der Besichtigung bildete die gemeinsame Maiandacht mit Pater Bonifatius und den Schwestern des Konvents, die unser Kirchenchor musikalisch umrahmte.

Nach oben

Musik ist Segen für die Menschen

Der Kirchenchor blickt auf ereignisreiches Jahr zurück.Aus der LZ 2017-01-16


Text und Foto: Agnes Wimmer

Freude am Singen, Nähe zu religiösen Liedern und verantwortungsbewusste Erfüllung des Ehrenamtes ermöglichen den Bestand einer Chorgemeinschaft. Die Jahresversammlung des Kirchenchores Essenbach/Altheim eröffnete Chorleiter Erhard Wiethaler am Freitagabend im Pfarr- und Jugendheim.

Pfarrer Dirk Rolland, Pfarrer Andreas Gromadzki und Pater Nicholas Tudu konnte er als Gäste neben den fast vollzählig anwesenden Chormitgliedern willkommen heißen. Sie könnten mit ihm auf ein sehr ereignisreiches Jahr zurückblicken, meinte Wiethaler.

Mit den wöchentlichen Proben und 85 Einsätzen sei der Terminkalender reichlich gefüllt gewesen. Die musikalische Mitgestaltung von Hochzeiten, Beerdigungen, Festgottesdiensten und Andachten forderten auch ein hohes Maß an zeitlichem Engagement, zu besonderen Tagen gleich mehrfach in beiden Pfarreien Altheim und Essenbach.

Für alle Mitglieder war vor allem die Advents- und Weihnachtszeit in vielerlei Hinsicht eine große Herausforderung, die sich aber dem Ergebnis nach als lohnend darstellte. Bei festlichen Anlässen sei die Mitwirkung der Bläsergruppe und des Streichertrios zur Orgel eine echte Bereicherung, sagte der Chorleiter.

Für die Kostenübernahme der Instrumentalisten und Solisten dankte er beiden Pfarreien. Weiterer Dank galt dem Organisten Karl Wenninger, Ausflugsorganisator Josef Ammer und den Notenwarten. Dafür, dass die Jahresversammlung keine "trockene Angelegenheit" wurde, dankte er Betty Obermeyer, Familie Neumeier, Resi Kinzel, Walter Baumann und für alle Kuchenspenden.

Weil die Kirchenmusik bei unterschiedlichsten Lebenslagen einen wichtigen Stellenwert hat, möge das Motto "die Sprache der Seele ist die Musik" auch 2017 alle Mitglieder dazu anspornen, bei jedem Einsatz das Beste zu geben, so der Wunsch und die Aufforderung des Chorleiters.

Pfarrer Andreas Gromadzki sagte, der Gesang spreche den Menschen immer aus der Seele und über die Musik komme Segen über sie, darum danke er dem Chor für seine wertvollen Dienste. Pfarrer Dirk Rolland schloss sich den Dankesworten für die Pfarrei Altheim an und würdigte den doppelten Einsatz des Chores in beiden Pfarreien.

Nach oben